Donnerstag, 1. August 2019

Schneeballblattkäfer (Zweite Runde)


Neben dem Zünsler hat noch
der Schneeballblattkäfer hier bei uns
im Garten sein Unwesen getrieben.
Im Mai waren die unzähligen Larven 
an der Unterseite der Blätter zu finden.

Ich wollte kein Insektizid verwenden.
So war ich im Mai und Juni
Tag für Tag damit beschäftigt
hunderte von kleinen Raupen zu entfernen.
Außerdem habe ich an den dicken Ästen
Leimringe angebracht, um das Abwandern
der Raupen zu verhindern.

Dennoch haben es noch 
einige der Raupen geschafft,
sich im Erdreich unter dem Busch zu verpuppen
und als kleine Käferchen wieder 
am Stamm empor zu krabbeln.

In der Zwischenzeit konnte sich der Schneeball
etwas erholen und neue Triebe bilden.
Frische grüne Blätter verdecken die Blattgerippe,
die die Larven zurück gelassen haben.

Die Käfer richten an den neuen Blättern
nicht ganz so einen großen Schaden an wie die Larven.
Dennoch habe ich sie wieder Tag für Tag abgesammelt.


Die Käfer lassen sich beim 
Berühren der Blätter einfach fallen.
Aber mit einem größeren Gefäß unter 
den Ästen konnte ich immer einige fangen.
Inzwischen sind es nicht mehr so viele,
so dass ich sie einfach in meine Hand fallen lasse.


Momentan ist die Zeit der Paarung.


Bevor die Weibchen ihre Eier an 
den Triebspitzen ablegen können,
muss ich noch ein paar Käferchen absammeln.
Sollte ich nicht alle erwischen,
werde ich im Herbst die Triebspitzen abschneiden,
so dass im nächsten Mai keine 
neuen Larven schlüpfen können.


So ist mein Plan ;-)
Drückt mir die Daumen!


Ganz liebe Grüße



Kommentare:

  1. Liebe Melanie, ja der Zünsler :O(,
    und wir haben da noch so einen Kameraden, den Goldafter, ich bin echt total ratlos und lese immer mit Interesse deine Posts !!!
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die hatten ja ordentlich Hunger :-(
    Ich habe mich durch deine schönen Sommerbilder geklickt.
    Eine feine Ferienzeit wünsche ich euch!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh, neben Zünsler jetzt auch gefräßige Käfer. Ich finde es ja toll, dass Du weiter auf Absammeln und Vögel setzt. Das sich Fallen lassen kannst Du doch auch gut nutzen, auf dem Boden Tücher ausbreiten, Pflanze schütteln, Käfer lassen sich auf Tücher fallen, selbige aufheben und Käfer entsorgen. Und die im Boden lebenden, verpuppen mit Harken beikommen. Ich habe nämlich gelesen, dass diese frechen, gefräßigen Käfer auf andere Nutzpflanzen weitergehen, wenn sie ihr erstes Ziel erledigt haben.
    Drücke die Daumen
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,
      die Idee mit den Tüchern habe ich auch schon gelesen.
      Bei uns wachsen aber so viele Pflanzen darunter und so dicht am Zaun,
      dass ich gar nicht wirklich dran komme.
      Beim Schneeball bin ich ganz guter Dinge, dass ich mit Absammeln einiges erreichen kann. Beim Buchs bin ich mir da nicht mehr so sicher.
      Danke fürs Daumen drücken
      Ganz liebe Grüße
      Melanie

      Löschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!

Mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://meinegruenewiese.blogspot.de/p/datenschutz.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de.