Montag, 11. Juni 2018

Sardegna (Teil 1)


Wie bereits erwähnt haben wir 
die zweiwöchigen bayerischen Pfingstferien
auf Sardinien verbracht.
Meine Mädels und ich waren dort zum ersten Mal,
aber sicher nicht zum letzten Mal.
Wir waren uns einig, dass diese Insel traumhaft ist.

Wir fuhren mit dem Auto nach Genua
und von dort mit der Nachtfähre nach Olbia.
Unser Domizil - ein kleines Ferienhaus -
lag in Notteri (in der Nähe von Villasimius) 
direkt am Stagno Notteri, einem Lagunensee,
der hinter dem flach abfallenden Sandstrand Porto Giunco liegt.

Ich beginne meinen Reisebericht nun
mit unserem "Hausstrand", dem Spiaggia di Porto Giunco,
der sozusagen vor der Tür lag und den wir
infolgedessen am häufigsten besucht haben.

Blick vom Torre di Porto Giunco auf den Strand Spiaggia di Porto Giunco
mit dem dahinterliegenden Lagunensee Stagno Notteri

Blick vom Spiaggia auf den Torre di Porto Giunco


Der Strand wird von der einen Seite vom Sarazenenturm eingerahmt,
auf der anderen Seite von wunderschönen Felsen.


Auf dem Lagunensee sind rosafarbene Flamingos heimisch.
Ich habe täglich an die 30 Flamingos gezählt.


Mai war für uns der perfekte Monat für Sardinien,
denn die Strände waren doch noch recht leer,
die Parkplätze noch gebührenfrei und 
Liegestühle und Bars noch nicht aufgebaut 
oder zumindest noch recht ruhig.


Geht man nach dem Torre di Porto Giunco in die nächste Bucht,
kommt man an den Spiaggia di Capo Carbonara.


Dieser Strand ist weniger geeignet, um mit Kindern dort baden zu gehen.
Dort haben Besucher mit den Steinen zahlreiche Türmchen gebaut.



Ganz liebe Grüße
Melanie
 

Kommentare:

  1. Ein Traum! Fast unwirklich schön und momentan ist ja echt auch die beste Zeit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Deine schönen Bilder laden zum Träumen ein! Wie sehr sehne ich mich nach etwas freien Tagen, muss mich wohl aber noch etwas gedulden. Ich hoffe Ihr habt die Familienzeit sehr genossen und Euch gut erholt.
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön..... das kann ich mir vorstellen, dass es da gigantisch war und vor allem, dass dieses Fleckchen Erde absolut zum Erholen geeignet war. Ich glaub, in den Süden muss ich auch unbedingt mal wieder - auch wenn es mich meistens mehr in den Norden zieht ;)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  4. Traumhaft schöne Fotos, da möchte man gleich in Urlaub starten! Doch die Sommerferien sind noch ein bißchen hin.
    Urlaub zu machen, wenn noch keine Hauptsaison ist, finde ich großartig und viel schöner. Vor allem aber deutlich erholsamer!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön!!!! Die Bilder kenne ich aber schon alle *grins*
    Nein, der Sohn von meinem Mann, Schwiegertochter und die beiden Enkel sind auch freitags abends in Genua auf die Fähre nach Sardinien (schw.VW Bus) und 2 Wochen später zurück. Und weil es dort wirklich traumhaft ist, waren sie schon sehr oft dort!

    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich!!!
    Ich muss auf jeden Fall auch mal nach Sardinien!
    Mal sehen, vielleicht ja schon nächstes Jahr.

    Herzliche Grüße,

    Biene

    AntwortenLöschen
  7. Das gibt es doch nicht! Wir waren genau zur gleichen Zeit da in Urlaub. Der Strand war so wunderschön! Wir waren zu zweit im Cruccuris-Resort, nahe Villasimius.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!

Mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://meinegruenewiese.blogspot.de/p/datenschutz.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de.