Sonntag, 10. November 2019

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und ...


STERNE.

Immer wieder tauchen hier kleine Schätze auf.
So hat mein Mann auf Anfragen unserer Großen
feinstes Echtholzfurnier in Papierstärke dahergebracht.

Wo hatte er das denn versteckt?


Es lässt sich wunderbar mit der Schere schneiden
und auch mit dem Motivlocher stanzen.
Allerdings bricht es beim Falzen oder 
wenn es zu stark gebogen wird.

Aber für das kleine Windlicht eignet es sich wunderbar:


Gemeinsam mit dem kleinen Licht,
das unsere Minimaus in der Schule gebastelt hat,
hat es am Wochenende heimelige Stimmung
ins Esszimmer gezaubert.


Das Windlicht war nur der Prototyp ;-)
und was ich noch aus dem Furnier gemacht habe,
erfahrt Ihr demnächst.

Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,
    ich sitz ja Quasi an der Quelle mit meinem Schreinermann, doch in Papierstärke, da muss ich noch mal nachfragen, denn mir ist das meiste schon beim Schneiden gebrochen, die Windlichter mit Sternen sind einfach nur traumhaft schön und so natürlich - genau so mag ich es!
    Ganz liebe
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Das selbst gemachte Windlich passt perfekt zur Jahreszeit und sorgt für gemütlichen Lichterglanz, toll!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, das ist eine wirklich stimmungsvolle und sehr schöne Idee und für uns ganz einfach nachzumachen :-) Denn irgendwo schlummert bei uns auch noch reichlich altes nachgedunkeltes Furnier - das haben wir nämlich 1995 mit dem Haus geerbt. Einen Teil haben wir verwendet - nur wofür? Und wo liegt jetzt der Rest der dicke Rolle jetzt? Also wird's wohl nix in diesem Jahr, aber irgendwann …
    Danke fürs zeigen!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. So toll! Ich finde dieses Furnier einfach wunderbar! Bin gespannt auf deine weiteren Ideen.
    Alles Liebe und ein feines Wochenende.
    Sandra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!

Mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://meinegruenewiese.blogspot.de/p/datenschutz.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de.