Samstag, 16. November 2019

Holzsterne


... aus dünnstem Furnier.

Im letzten Post hab ich ja schon angekündigt,
dass ich noch anderes gebastelt habe.

Ich habe noch 3D-Sterne aus dem Holzfurnier gebastelt.
Das Falzen war aber ein wenig problematisch,
denn abhängig von der Maserung des Holzes
ist der Stern dann etwas gebrochen.

Auch die Sternmitte schaut beim genauen Hinsehen
nicht ganz so hübsch aus.


Bei einem Stern ist mir dann eine kleine Spitze abgebrochen.
Na ja, was soll's! Nobody is perfect ;-)


Vorübergehend stand einer der Sterne
im Eingangsbereich bei den hübschen
neuen grünen Häusern, die ich mir kürzlich
beim Gartencenter gegönnt habe.




Inzwischen hängen aber beide Sterne
im Wohnzimmer überm Regal.
Dort habe ich sie einfach mit Klebepads
an die Wand gebabbt ;-)



Dort auf dem Regal seht Ihr die Holzhäuschen,
die mein Dad mal vor langer Zeit geschreinert hat,
die Betonbuchstaben, die ich mal betoniert habe,
und das tolle Bild von Hagebutten, das die Cousine
meines Mannes für uns gemalt hat.

Auf dem Bild wirken die Sterne sehr dunkel,
aber eigentlich sind sie viel heller.



Im Esszimmer habe ich inzwischen auch schon
ein wenig umdekoriert. Die Kissen haben ihr Gewande
gewechselt. Es herrschen wieder die traditionellen
Weihnachtsfarben.



Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,
    die Furnier-Sterne sind wunderschön und fügen sich sehr harmonisch in deine Deko ein.
    Ich schicke dir ganz herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Jutta!
      Ich schicke dir auch ganz herzliche Grüße
      Melanie

      Löschen
  2. Ich finde die Holzsterne sehr gelungen. Die kleinen Schönheitsfehler wären mir nicht aufgefallen, wenn du nicht darauf hingwiesen hättest.
    Einen gemütlichen Sonntag Abend und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Sie fallen auch nur bei genauem Hinsehen auf.
      Danke für deinen netten Kommentar!
      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  3. Liebe Melanie,
    boahhhh, ich werd hier gleich neidisch!!! Ich probier das mal aus, berfürchte aber, das mein Furnier zu fest ist.
    Schönen Abend und liebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      ich würde auch gerne - wie du - an der Quelle sitzen ;-)
      Das Furnier, das mein Mann angeschleppt hat, ist sehr alt.
      Sein Vater hat es vor mehreren Jahrzehnten für den Modellbau verwendet.
      Dir auch die allerleibsten Grüße
      Melanie

      Löschen
  4. Wunderschön! Da kommt es auf die präzise Mitte nicht an....
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Die Laterne und die Sterne sind wunderschön! Ist das Walnuss woraus Du die Sterne gefertigt hast? Die Unregelmäßigen wären mir nie aufgefallen. Unglaublich schön, was Du da gefertigt hast!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Danke, liebe Nina!
    Ich habe nicht wirklich eine Ahnung,
    um welche Holzarten es sich handelt.
    Die Furnierbögen haben die unterschiedlichsten Maserungen und Färbungen.
    Sie sind auch schon sehr alt.
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!

Mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://meinegruenewiese.blogspot.de/p/datenschutz.html und in der Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de.