Dienstag, 15. August 2017

Mariä Himmelfahrt


Wir feiern hier heute Mariä Himmelfahrt.
Ich gebe ja zu, dass dieser Feiertag für mich 
immer wieder überraschend kommt. 
Ich bin Lehrerin in Bayern und deshalb fällt dieser Feiertag
für uns in die Sommerferien und geht damit etwas unter.

In Bayern gilt der Feiertag nur in Gemeinden mit überwiegend
katholischer Bevölkerung. Mariä Himmelfahrt ist auch
in Österreich, in vielen Kantonen der Schweiz,
in Liechtenstein, Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, Polen,
Portugal und Spanien ein gesetzlicher Feiertag.

Hier in unserer Gemeinde ist es Brauch, Kräuter in 
der Kirche weihen zu lassen. Dabei werden Kräuter zu
Buschen zusammengebunden und gesegnet,
um sie danach im Haus aufzuhängen.
Sie sollen vor Krankheiten, Gewitter und Blitzschlag schützen.

 "Einer Legende nach öffneten die Jünger das Grab Mariens 
und fanden nicht ihren Leichnam, sondern blühende Blumen und Kräuter. 
Daraus hat sich die Tradition der Kräutersegnung entwickelt. 
Heute wird daraus oft auch der Appell abgeleitet, die Natur mitsamt ihrer Schönheit
und Heilkraft wieder stärker zu achten."
Quelle:

 Wie gesagt, der Feiertag kommt für mich jedes Jahr
sehr überraschend :-) Deswegen habe ich gestern
total vergessen einen Kräuterbuschen für die Kirche zu binden.
Aber ich weiß dennoch um die Schönheit und Heilkraft der Natur.

Deswegen zeige ich heute Bilder von unserer Kapuzinerkresse.
Jeden Tag knabbere ich beim Gießen eine ihrer Blüten.

Dieser Pflanze wird eine antibiotische und antibakterielle Wirkung zugeschrieben.
Im letzten Winter habe ich erstmals die Kapuzinerkresse 
in Form von Tropfen (TROPAEOLUM) genommen.
Und was soll ich sagen ...
Ich musste zum ersten Mal seit Jahren kein Antibiotikum
gegen meine alljährliche Nebenhöhlenentzündung einnehmen.







Die Samen habe ich von meiner Freundin Silke bekommen. 
Anfangs dachte ich schon, dass sie wegen des Spätfrostes
Ende April nicht wachsen wollen.
Aber man muss einfach geduldig sein ;-)
 
Schaut mal, wie die Kresse im September 2016 aussah:
 


Nur die Kresse am Hoiza (Heureiter, Dieme)
will nicht so recht in die Höhe klettern.


Aber ich muss vielleicht einfach nur geduldig sein ;-)

Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Deine Kapuzinerkresse ist ein Traum! Ich hatte bisher nicht so viel Glück mit ihr, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Wir waren vor zwei Jahren zu Maria Himmelfahrt in Österreich im Urlaub. Da es bei uns in Rheinland-Pfalz kein Feiertag ist, wurden wir dort auch von diesem Feiertag überrascht und waren am Morgen sehr verwundert, als die kleine Bäckerei im Dorf geschlossen hatte.

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Jahr musste man mit vielem geduldig sein.... ;)) Toll sehen deine Kapuzinerkresse aus <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!