Montag, 27. Juni 2016

Holunderblüte in Joghurt


Letztes Wochenende hab ich es endlich wieder geschafft,
die Holunderblütenjoghurttorte zu machen,
bevor alle Blüten am Hollerbusch welk sind.

Wobei ich gestehen muss,
dass ich dieses Mal nur 
eine einzige Blüte gebraucht habe.
Wie das?

Im Rezept (klick drauf) stehen eigentlich 7 Blütendolden,
da ich aber den Sirup ja schon kürzlich produziert habe,
habe ich diesen verwendet und nicht extra 
für den Kuchen nochmals einen hergestellt.


Die abgewandelte Version der Zutaten lautet somit:

150 g Butterkekse (ich habe dieses Mal Dinkelbutterkekse genommen)
125 g Butter
375 ml Holunderblütensirup (200 ml/175 ml)
8 Blatt weiße Gelatine (6/2)
500 g griechischer Joghurt (10% Fett)
4 EL Zitronensaft
200 g Sahne
1 Holunderblütendolde




Ich war dieses Mal etwas ungeduldig
und habe den Guss zu früh auf die Joghurtcreme gegeben. 
Sie war zu wenig fest und so ist der Guss durchgerutscht ;-)
Das könnt Ihr auf dem unteren Bild deutlich sehen.
Macht geschmacklich nichts aus, nur optisch ;-)


Wie die Torte eigentlich aussehen soll,
könnt Ihr hier sehen.


Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Sieht trotz deiner Ungeduld köstlich aus ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. ... bei uns ist die Hollerblütenzeit leider schon vorbei, also müsste ich auch tricksen ;O)
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die liest sich ja gut.
    Schade, dass der Holler schon verblüht ist.
    Schönen Gruß vom Donautal
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh die sieht ja lecker aus , leider kann ich sie dieses Jahr nicht mehr nachbacken....denn ich war mal wieder zu spät. So oft hab ich gedacht ich mach heuer Sirup doch dann ....schwups alles verblüht. Na ja...aber nächstes Jahr bestimmt. :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!