Montag, 13. Juni 2016

Festiva Maxima


So heißen vermutlich unsere weißen Pfingstrosen.
Ich bin keine Experte ;-)
 
Zwei Stauden haben wir 
(neben einer Staude mit roten 
und einer mit rosafarbenen Blüten)
mit zig weißen Blüten.
Aber mein Verdienst ist das sicher nicht,
denn die Stauden hat schon 
meine Oma gehegt und gepflegt.

Sie sind also mindestens 25 Jahre alt.


Wir schneiden sie lediglich 
jährlich im Herbst zurück
und haben sie einmal in einem
Herbst vor vielen Jahren geteilt


Ein Traum, oder!?


Leider brechen sie nun vom starken Regen,
der nicht enden möchte, nach und nach ab.


Zuerst verbeugen sie sich ...


bis sie abbrechen.


Seht Ihr, wie die großen Köpfe hängen?

Nun werden es also im Esszimmer
in den Vasen immer mehr.


Auch am Fenster stehen einige Blüten in den Vasen.
Schön, aber mir wären sie im Garten lieber.


Außerdem hat der Regen noch 
unseren "Efeubaum" geknickt :-(
so dass wir ihn absägen mussten.
Ein bisschen was haben wir stehen lassen.


Hier (klick drauf) seht Ihr, wie mein
"Efeubaum" vorher aussah.

Zum Glück klettern die Rosen
trotz Regen munter weiter.
So hat die grüne Wiese im Fenster
wieder neue Blüten bekommen :-)



Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Was für herrliche Pfingstrosen!
    Zu schade, dass der Regen sie so hängen lässt oder sogar abknickt.
    Aber in der Vase sehen sie ja auch sehr schön aus und du kannst dich an ihnen erfreuen.
    Ich habe heute auch eine abgeknickte Alliumblüte hereingeholt.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Oja es ist ein Trauerspiel, Rosen, Pfingstrosen..... alles leidet unter dem Dauerregen. Es muss zwar jeder froh sein der von gröberen Unwetter und Hochwasser verschont ist. Aber das Gärtnerherz bluten schon ein wenig. Na, dann geniesen wir halt unsere abgeknickten Blumen in der Vase, was bei dir ja schon sehr hübsch aussieht.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    auch hier ist es leider nicht anders - wo bleibt nur mein geliebter Sommer ???
    Wie schön könnte das alles sein??? Es hilft nur durchhalten!
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Regen ist dieses Jahr wirklich "gewaltig". Eine ganz ähnliche Pfingstrose haben wir hier auch. Allerdings sind die es auch, die beim Regen sofort "aufgeben". Irgendwas müssen wir uns da mal einfallen lassen.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ach, so erging es mir auch mit den Pfingstrosen. Schade, aber in der Vase verströmen sie ihren herrlichen Duft und sehen auch wundervoll aus.
    Am Gartenzaun angelehnt sehen diese großen Weißen Blüten besonders schön aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie,
    was für eine Pracht Deine Pfingstrosen!
    Das Problem bei den Mehrstieligen, dass sie mit ihren schweren Köpfen, besonders bei Regen, schnell umknicken, kenne ich auch.
    Schön, dass Du in Erinnerung an Deine Oma, diese besondere Rose, mit ihren roten Spitzchen, so gut weiter pflegst.

    Begeistert hat mich auch Dein toller Erdkeller!! Ein ewiger Traum von mir, den wir seinerzeit beim Hausbau vergessen haben und später war es nicht mehr gut machbar, oder nur mit großem Aufwand, was wir dann leider nicht mehr wollten. (:-(

    Schicke Dir liebe Grüße,
    Helge

    AntwortenLöschen
  7. Schade, um die schönen Pfingstrosen.
    Aber wir haben das gleiche Problem. Die rote Sorte war gleich hinüber und die Weiße hat auch schon alle Blüten verloren. Der Regen war einfach zu stark und ich konnte mir noch nicht mal welche ins Haus holen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  8. Sie sind wunderschön, Eure Pfingstrosen. Und schon soo alt, das ist ja was besonderes.
    Euer Garten ist schön. Nun bräuchten wir nur noch endlich ein schönes Frühsommerhoch ... hier gibt es Regen, Regen und wieder Regen ....
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!