Montag, 25. Mai 2015

Rhabarber-Quark-Kuchen mit Streuselboden


... und andere Rhabarberkuchen-Rezepte.


Hattet Ihr ein schönes 
verlängertes Pfingst-Wochenende?
Hier in Bayern haben nun die 
zweiwöchigen Pfingstferien begonnen.
Juchu!!!

Eingeläutet haben wir die Ferien
mit einem neuen Rhabarberkuchen-Rezept:


Rhabarber-Quark-Kuchen mit Streuselboden

Dieses leckere Rezept habe ich hier gefunden
und nur ein gaaanz kleines bisschen abgewandelt.


Zutaten Streuselteig:
400 g Mehl
160 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise Salz
250 g Butter

Zutaten für die Quarkmasse:
1 kg Rhabarber
500 g Quark
4 Eigelb / 6 Eiweiß
1 EL Speisestärke
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker


Zubereitung:

Backblech mit Backpapier belegen,
Backrahmen auflegen

Backofen vorheizen,
Ober-/Unterhitze 180 °, Heißluft 160 ° Grad

Mehl, Zucker, Eigelb, Salz und Butter 
in einer Rührschüssel zu einem Streuselteig verarbeiten.
Den Teig auf dem Backblech (mit Backrahmen)
gleichmäßig verteilen und mit der Hand andrücken.
Im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten vorbacken.


In der Zwischenzeit Rhabarber waschen 
 und in 2 cm dicke Stücke schneiden, 
ein wenig mit Zucker bestreuen und beiseite stellen.

Eiweiß mit 50 g des Zuckers steif schlagen.
Quark mit restlichem Zucker, Vanillezucker, 
Eigelb und Speisestärke verrühren, Eiweiß unterheben.


Auf dem Streuselboden den Rhabarber verteilen, 
Quarkmasse darauf verteilen und 
für etwa 40 Minuten im Ofen fertig backen.
Fertig!



Da der Rhabarber im Garten gerade so fleißig wächst, 
gab es schon letztes Wochenende Rhabarberkuchen
und es wird auch nächstes Wochenende Rhabarberkuchen geben ;-)

Deswegen sammle ich fleißig Rezepte.

Vielleicht geht es Euch auch so
und deswegen habe ich hier schon mal 
unsere Rezepte zusammengestellt,
die wir ausprobiert haben und für lecker befunden haben.


Erdbeer-Rhabarber-Streuselkuchen
Rezept (klick drauf)




Rhabarber-Amarettini-Schnitten
Rezept (klick drauf)




Einfacher Rhabarberkuchen
ohne Rezept





Aber unser Liebling ist und bleibt:

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube
Rezept (klick drauf)





Ganz liebe Grüße
Melanie


Kommentare:

  1. Sehr, sehr lecker sehen deien Kuchen aus - alle drei. Da möchte man sich gerne an die Kaffeetafel einladen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr gut aus und scheint sehr lecker zu sein; muss ich ausprobieren ;-). Danke!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!