Mittwoch, 15. März 2017

Ellas Kommunion (Palmbuschen)


Hier habe ich schon mal darüber geschrieben,
dass wir im Garten auch Weidenkätzchen haben.
Sie blühen auch bereits und zahlreiche 
Bienen fliegen die samtigen Kätzchen an.
Die Blüte der Salweide ist eine der 
ersten Nahrungsquellen für Bienen und andere Insekten.


Deswegen stehen sie auch unter Naturschutz.
Aber die Palmkätzchen sind derzeit 
hier in Bayern und auch anderswo wieder sehr begehrt.
Der Bund Naturschutz rät, die Palmkätzchen 
beim Blumenhändler zu kaufen und 
sich nicht beim Spaziergang zu bedienen.


Die Osterzeit ohne Palmkätzchen ist 
hier für viele kaum vorstellbar.
Wir schneiden unsere Weidenkätzchen nicht.

Nun kommt Ella aber zur Kommunion
und am Palmsonntag sollen die Kommunionkinder
mit Palmbuschen in die Kirche kommen.
 
Tja, die liebe Tradition ...
Da aber gerade unser Bachufer saniert wird
und dabei vom Bagger einige 
Zweige der Salweide abgerissen wurden,
war es für mich ganz klar,
dass diese Palmkätzchen dafür verwendet werden.

Gemeinsam mit den beiden anderen Kommunionmamis
habe ich dann unseren ersten Palmbuschen gebunden.


Den Brauch, den letzten Sonntag vor Ostern
- den Palmsonntag - mit Prozessionen und Palmbuschen
zu feiern, gibt es schon lange.
Die Palmkätzchen, wie auch die bunten Eier, 
stehen für das neue Leben.


Fast ein Jahr lang werden die Palmbuschen aufbewahrt,
bis sie dann im nächsten Jahr verbrannt 
und am Aschermittwoch für das Aschekreuz verwendet werden.
 

Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Liebe Melanie, wir haben so viele Weiden in der Gegend (viel Wasser und Moor), dass ich mir da eigentlich noch nie etwas gedacht hätte. In Österreich hat der Palmbuschen ja auch eine große Tradition.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melanie,
    das sind wunderschöne Fotos mit den kleinen Wassertropfen auf den Weidenkäzchen.
    Bei uns hier gibt es diese Tradition mit Palmbuschen zu feiern nicht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. An düse Tradition in meiner Kindheit erinnere ich mich auch noch. Hierzulande werden für diese Büschel Buchsbaumzweige gebunden.
    Die Salweide ist ja auch eine Futterpflanze für den schönsten Nachtfalter bei uns, das Wiener Nachtpfauenauge. Das habe ich mal vor Jahrzehnten gezüchtet...
    Schöne sonnige Frühjahrsgrüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die Weidenkätzchen auch sehr. Eine sehr schöne Deko hast du damit gezaubert, so schön frühlingshaft und sonnig.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ganz erstaunt, dass sie bei euch schon blühen. Bei uns kommen sie gerade erst. Aber für mich gehören sie auch unbedingt zu Ostern dazu (dass sie unter Naturschutz sethe, wusste ich übrigens gar nicht - ich schneide aber auch nie irgendwo welche ab! Außer bei uns im Garten, sehr mäßig)
    Deine Palmbuschen sehen richtig schön aus. Ich selbst (evangelisch) habe diesen Brauch nie praktiziert, mag ihn aber sehr.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Große Klasse! Hier bei uns werden von den Kommunionkinderrn kurz vorm Palmsonntag auch Büsche gebunden, aber mit Buchs (falls er noch nicht aufgefressn wurde). Nit den Weidenkätzchen sieht es aber deutlich netter aus!
    Liebe Grüße,
    von Gina, die mal wieder staunt, wie zeitig ihr seid:-)

    AntwortenLöschen
  7. Zauberhaft sieht es aus! So einladend und freundlich.
    Hier werden auch eher Buchszweige verwendet, damit basteln die Kinder im Religionsunterricht.
    Wir haben an den Ufern der Flutgräben auch viel Weiden und die werden vom Grünflächenamt ab und zu beschnitten, da kann man Zweige aufsammeln. Ich kaufe mir immer einen Bund - ohne Wasser halten die Monate...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melanie, eure Weide ist wirklich ein Traum. Bei uns werden auch jedes Jahr Palmbuschen gebastelt. Ich liebe diese Bräuche.....bei uns gibt es in der Fastenzeit jeden Sonntag ein farbiges Band das sich die Kinder nach dem Gottesdienst abholen dürfen....diese werden dann an die Palmbuschen gebunden. Ich wünsch dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Sabrina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!