Freitag, 4. Dezember 2015

Loibla, Plätzchen, Bredla, Kekse, ...


Früher, also damals ;-), 
als ich noch klein war,
hießen sie "Loibla".

Aber gar sooo schwäbisch spricht 
hier irgendwie keiner mehr.
Schade! Aber auch ich sag nur noch "Loibla", 
wenn ich mit Erwachsenen spreche,
die des Schwäbischen mächtig sind :-)
Wenn ich mit meinen Mädels spreche,
sage auch ich eher "Plätzla".

Wie nennt Ihr denn 
dies gebackene Kleinzeugs ;-) ?


Wir haben letzte Woche nun endlich 
auch die Weihnachtsbäckerei eröffnet
und heute auch schon abgeschlossen.

Die Mädels und ich haben fünf Sorten gebacken.
Mehr nicht, denn die Omas und Tanten sind da auch
 schwer aktiv und beliefern uns regelmäßig.

 Neben Ausstecherchen haben wir ...

(Toll, wenn die kleinen Händchen 
mit pinker Filzfarbe vollgekritzelt sind ;-))


Schoko-Nuss-Makronen (ohne Bild),
Sonnenblumen- und Kürbiskern-Knusperchen (ohne Bild),
Zimtsterne ...




(Hat mir vielleicht jemand einen Tipp,
wie das "Mit-Eiweiß-bestreichen" etwas schneller
und weniger nervenaufreibend funktioniert?)




... und Dattel-Mandel-Häufchen gemacht.


Ich schreibe das hier hauptsächlich für mich nieder,
weil ich nächstes Jahr wieder nicht weiß,
welche Loibla ich dieses Jahr gebacken habe ;-)

Außerdem ergänzen sich die Zimtsterne 
und die Dattel-Mandel-Häufchen so hervorragend.
Für die Zimtsterne brauche ich 2 Eiweiß
und für die Häufchen 2 Eigelb.
Und das muss ich mir irgendwie merken ;-)

Noch dazu ist das Dattel-Rezept
eine Eigenkreation und somit muss ich
mir das Rezept ja irgendwo notieren ;-)



Dattel-Mandel-Häufchen

200 g weiche Butter
125 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eigelb
180 g Mehl
150 g Mandeln, gehackt oder gestiftelt
250 g entsteinte und gehackte Datteln


Butter schaumig rühren, 
nach und nach den Puder- und Vanillezucker unterrühren,
das Eigelb unterrühren,
das Mehl abwechselnd mit der Milch unterrühren,
die Mandeln und Datteln unterheben.

Mit 2 Teelöffeln auf ein Backblech (mit Backpapier belegt)
kleine Häufchen setzen.
Bei 180° C (Ober-/Unterhitze) 20 Minuten lang backen.      



Sie schmecken lecker!
Wenn man sie mit Puderzucker bestäubt,
schauen sie auch etwas hübscher aus :-)


Ganz liebe Grüße
Melanie

Kommentare:

  1. Da habt Ihr ja schon eine ganze Menge an weihnachtlichen Knabbereien zusammen, super! Zimtsterne liebe ich sehr. Allerdings verzweifel ich auch immer beim Backen und schwöre mir, das dies das allerletzte Mal ist ;-) Das Eiweiß trage ich mit dem Messer auf, finde es aber dennoch sehr mühsam und aufwändig...
    Lasst Euch für Plätzchen schmecken und einen wunderbaren 2. Advent wünsche ich Euch!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wow bist du fleißig! Da hätte ich doch jetzt gleich gerne mal eine Ladung zum probieren.

    Hier kommen jetzt erst mal ein Runde Blechlebkuchen in den Ofen...weiter bin ich noch nicht ;-)

    Und dann mal sehn.... noch ist alles in Planung...

    Liebe Grüße und nen schönen Nikolaus
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker, wir haben noch nicht einmal angefangen zu backen... aber jetzt kommt ja das Wochenende. Zutaten stehen schon bereit. Auf Hoferisch heissen sie auch Plaetzla. Ich nehme mir fest vor, meine Zimtsterne auch so ordentlich zu stapeln wie Du, ich habe immer Chaos in der Dose :)

    Viele Gruesse, und einen schoenen 2. Advent,
    Ulla

    AntwortenLöschen
  4. "Breedla" heißen ,die tollen Teile,die Du gebacken hast immer noch - obwohl ich schon über 15 Jahre in NRW wohne....Sagt Doro

    AntwortenLöschen
  5. Hier sinds "Bredla"... Ich nehme immer mehr Eiweiß zum Bestreichen ab, als im Rezept angegeben und bestreiche den Teig nach dem Ausrollen und steche die Sterne dann erst aus. Das Eiweiß wird dann einfach mit den Resten untergeknetet, dann wird der Teig erneut ausgerollt, Eiweiß draufgestrichen und die nächste Runde ausgestochen...
    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Mhhh... Zimtsterne habe ich noch nicht gebackn in diesem Jahr. Mal schauen, ob ich nocht dazu komme.
    "Gutzi" oder "Guetzli"- so heissen sie bei uns (Schweizerdeutsch). :-)
    Wuensche euch einen schoenen Advent.
    Rahel

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!