Sonntag, 27. Dezember 2015

Der Christbaum


Früher war es hier im Dorf Tradition,
dass der Christbaum wirklich erst
am Morgen des Heiligen Abends aufgestellt wird
und stehen bleibt bis Maria Lichtmess (2.2.).

In unserer Dorfkirche wird dieser Brauch 
auch noch so praktiziert.

Die weihnachtliche Festzeit beginnt 

mit dem Fest der Geburt Christi
in der Heiligen Nacht des 24. Dezember 
und endet mit dem Fest der Taufe des Herrn
am Sonntag nach dem 6. Januar.

In den letzten Jahren habe ich festgestellt,
dass jeder bei sich zu Hause
diesen BRAUCH so für sich abwandelt,
wie er/sie es BRAUCHT. 
Manche stellen den Baum schon 
in der anfänglichen Adventszeit auf
und entfernen ihn auch schon 
in den Tagen nach den Weihnachtsfeiertagen.

Ich finde es schade, 
dass sich Brauchtum so schnell verändert.


Aber auch wir haben den Baum am Tag
vor Heilig Abend aufgestellt und geschmückt,
weil mein Mann an Heilig Abend 
für das ganze Menü zuständig war
und ich mit den Kindern des Dorfes die 
Krippenfeier in der Kirche gestaltet und gefeiert habe.
Aber er bleibt auf jeden Fall bis zum Wochenende
nach dem 6. Januar stehen.


In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal
die Kugeln meiner Großeltern (siehe auch hier)
in Kombination mit grünen Kugeln verwendet.
Farblich hat sich das Wohnzimmer 
etwas dem Baum angepasst.

So sah es letztes Jahr aus:

Irgendwie gemütlicher, oder?
Nächstes Jahr wieder!


Auf dem Couchtisch warten schon
die kleinen Geschenke für die Lieben,



unterm Baum schon die ersten
Geschenke für unsere Mädels.



Die kleine Krippe musste im 
Esszimmer der großen Krippe weichen
und steht nun auf dem Klavier im Wohnzimmer
inmitten des Kerzenständer-Waldes.


Wie lange darf Euer Christbaum stehen?

Weihnachtliche Grüße
Melanie



Kommentare:

  1. Wir machen das auch noch ganz genau so: an Heiligabend in unserem Wald holen und aufstellen (beste Kinderbespaßung, die es gibt)und dann bleibt er bis Lichtmess stehen. Das hat zur Folge, dass unser Baum nicht lückenlos dicht ist (einfache Fichte, wie sie halt so wächst), aber dafür ist sie taufrisch und hält bis Lichtmess locker durch...
    Annette

    Tolle Feen für deine Mädels...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Lieben
    Bei uns wurde der Baum in den letzten Jahren immer erst in der NAcht vom 23. auf den 24. Dezember geschmückt. In diesem Jahr ist aber alles anders.
    Zuerst war unser ausgesuchter Tannenbaum auf der Schonung mit vielen anderen geklaut worden und dann kam unser neuer Baum am 4. Advent. Am Montag zog die Lichterkette ein und am Dienstag nach der Generalprobe wurde er am Abend geschmückt. Stehen bleiben darf er bis Mitte Januar. Ich mag es, wenn er am Abend sein warmes Licht verbreitet und mich ein wenig fröhlicher macht.
    Liebe Grüße
    Anja
    P.S genießt noch die Raunächte zwischen den Tagen

    AntwortenLöschen
  3. Egentlich wird bei uns der Baum auch erst am 24. Dezember aufgestellt und geschmueckt. In diesem Jahr habe ich ihn schon am 22.12 ins Haus geschleppt- aus logistischen Gruenden und um ein bisschen mehr Weihnachtsstimmung zu erlangen. Wie lange er blieb, das hing bei uns immer davon ab, wie schnell der Baum die Nadeln verlor- aber wenn's ging, blieb er bis mindestens Ende Jahr. Unseren Oliven- Weihnachtsbaum lasse ich auch bis Ende Jahr wieder ins Freie- das ist gesuender fuer ihn :-)
    Liebe Gruesse und schoene restliche Feiertage,
    Rahel

    AntwortenLöschen
  4. Schön ist es bei dir! Wir LIEBEN den Christbaum! Bei uns steht der Baum schon mindestens 1 Woche vor Weihnachten und Deadline ist bei uns der 2.2. Und auch da hat es mir leid getan, dass er weg muss. Aber ich muss dazu auch sagen, dass er bei uns im Wohnzimmer nicht stört, weil wir eigentlich zwei Wohnzimmer haben und dieses nicht so häufig benutzt wird. Außerdem steht der Baum bei uns im Wasser und sieht im Februar noch genauso knackig aus wie im Dezember. Schöne Zeit noch!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Unser Baum wurde schon am Montag vor Heiligabend geschmückt. Am liebsten mache ich das auch am Tag vor Heiligabend, aber da musste ich dieses Jahr arbeiten, von daher habe ich das schon vorher gemacht. Stehen bleibt er immer bis zum Wochenende nach dem 6. Januar, wie bei euch. Dann habe ich Zeit, alles in Ruhe wegzuräumen. Von daheim in Norddeutschland kenne ich auch dieses hektische Wegräumen allen Weihnachts-Klimbims gleich nach Weihnachten. Zum Jahreswechsel musste alles wieder "normal" aussehen. Für so eine kurze Zeit lohnt sich doch die ganze Arbeit nicht, oder?
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie
    Auch ich habe den Baum am Tag vor Heiligabend geschmückt. Bis nach dem Dreikönigstag wird er in unserer Stube bleiben.
    Ich wünsche Dir noch gemütliche Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes 2016.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melanie,
    für mich gehört der Weihnachtsbaum zum Heiligen Abend ...
    Auch wenn wir ihn manches Mal schon am Tag vorher aufgebaut und geschmückt haben.
    Die Kerzen werden immer das erste Mal zur Beschehrung angemacht ...

    Deine Kerzen mit den Weihnachtsbäumen finde ich bezaubernd ... die Idee merke ich mir für den Kindergarten ... DANKE ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin eine von denen, die den Baum schon Anfang Dezember aufstellt. Einfach, weil ich finde, dass die Zeit von November bis Ende Dezember so duster ist, und ich den Baum mit der bunten Lichterkette drin liebe. Der macht so schönes, warmes Licht morgens beim Frühstück, und abends ebenso. Er "erhellt" mir die dunkle Zeit, sozusagen.
    Und ab 01. Januar spätestens kommt er dann weg. Da ist es dann auch draußen schon wieder heller, irgendwie. Da kommt ein neues Jahr, und da mag ich das "Alte" vom letzten Jahr nicht mehr in der Wohnung haben. Da habe ich Lust auf Neues, Frisches....
    Allerdings bin ich auch nicht katholisch. Ich "darf" das quasi... ;)Und ich finde es auch nicht schade, wenn alte Traditionen gewandelt werden. Ich genieße es, in einer Zeit zu leben, in der wir ziemlich frei entscheiden dürfen, wie wir leben möchten...

    AntwortenLöschen
  10. Ui, Euer Zweisitzer-Ektorp hat auch ein neues Kleid zu Weihnachten bekommen <3! Unser Christbaum steht bis zum Wochenende nach Heilig-Drei-König - einfach weil dann sowieso nicht mehr viel von ihm übrig ist, der Katzen sei Dank :).

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Melanie,

    unser Christbaum steht in der Regel auch bis Hl. 3 König. Die "neumodische" Tradition, dass der Baum bereits am 3. Adventswochenende aufgestellt und geschmückt wird kommt durch die Kinder...und wir lieben es! Ich hoffe ihr hattet ein wunderschönes Weihnachtsfest...Guten Rutsch und alles Liebe ♥

    Deine Namensvetterin ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Schön schauts aus bei euch obwohl mir das Rot besser gefallen hat.... bei und darf der Baum immer bis zum Samstag nach Heilig drei König stehen. Und dann tut er mit immer furchtbar leid. Vielleicht magst du mal bei uns vorbeischauen. junikinder.blogger.de Ich freue mich und wünsche euch noch eine schöne Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Junimama, ich hab schon ab und zu bei dir vorbei geschaut. Ich würde gerne mal einen Kommentar da lassen, denn ihr macht sehr hübsche Sachen. Ich kann aber bei dir nicht kommentieren, weil ein Passwort verlangt wird. LG Melanie

      Löschen
    2. Ja ich weiß aber auf der blogger.de Platform ist eine einmalige Registrierung leider unumgänglich....das soll vor Spamkommentaren schützen �� Schade hätte gern öfter von dir gehört da unsere Geschmäcker scheinbar recht ähnlich sind....ich wünsch dir einen guten Rutsch und ein glückliches, gesundes und kreatives neues Jahr.

      Löschen
    3. Womit soll ich mich denn registrieren? Ich hab's versucht.
      Aber meine Blogger-Daten werden nicht akzeptiert :-( Tut mir leid.

      Löschen
  13. Ja, auch bei uns wird der Baum erst am 24.12. aufgestellt und nun darf er bis zum Samstag nach hl.Drei König stehen bleiben. Bei meiner Oma stand er auch früher bis an Lichtmess.
    Ihr habt ein schönes Wohnzimmer. Gefällt mir richtig gut. :-)
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch,
    Anette

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!