Sonntag, 19. Oktober 2014

Ein Igel zum Vernaschen



Schon vor vielen Jahren hat mir meine Tante
diese Kuchenform in Form eines Igels vermacht.


Ich hatte sie allerdings bisher nicht benützt.
Warum? Keine Ahnung!


Letzte Woche kam dann meine Freundin
mit ihren Jungs endlich mal wieder zu Besuch ;-)


Das war die Gelegenheit, 
die Igelform mal zu testen.


Dafür habe ich nur einen Rührteig gemacht,
den gebackenen Kuchen mit Kuvertüre überzogen
und mit Mandelstiften Stacheln verteilt.


Als Augen dienten zwei Rosinen
und die Schnauze war ein Mandelplättchen.



Den Kindern hat der Igel 
sehr gut geschmeckt :-)


Mir auch :-)


Es ist nichts übrig geblieben.

Ganz liebe Grüße
Melanie




Kommentare:

  1. Guten Morgen
    Der Igel sieht ja zum Anbeißen suess aus.
    Da kann ich mir gut vorstellen,das der kleine Kerl vernascht worden ist.
    Schönen Sonntag
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. ...oh wie süß, ich habe auch schon Igel gebacken und dann mühevoll zurechtgeschnitzt, so ist das natürlich viel formschöner!
    Genießt das herrliche wetter heute!!!!!!!!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Ach ist der Igel süß.
    Der hat mit Sicherheit lecker geschmeckt.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Witziger Kuchenigel, fast zu schade zum Anschneiden!
    Der war bestimmt lecker!
    Liebe Grüsse
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, da glaube ich, dass nichts vom Kuchen übrig geblieben ist!
    Übrigens, hab´ich einen neuen Blognamen samt URL- Adresse. Ich bin ab heute nicht mehr unter KLEINKRAM zu finden, sondern unter "NaturNah" (naturnah-petraklein.blogspot.com).
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Tja liebe Melanie, das wundert mich nicht, dass von diesem gluschtigen Gesellen kein Krümelchen übrig geblieben ist. Der schaut ja auch zum Reinbeissen aus :-)
    Herzlichste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. So eine Form nimmt viel Platz im Schrank weg ...
    Und doch ist sie soooooooo niedlich und etwas ganz besonderes.
    Ich hätte mich auch sehr über die Form gefreut.

    Der Kuchen sieht Klasse aus.
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiss, wieso Du diese Form bisher noch nicht ausprobiert hast! Zum Glück erst jetzt, Du hättest sie uns nämlich jetzt nicht gezeigt! Danke:-))) Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  9. Oh liebe Melanie, dieser Post bringt mich gleich Jahre zurück... ich kann mir an ein Backerlebnis mit meiner Mutter erinnern und das genau an dieses wo wir einen solchen Igel ebenfalls mit Mandelstiften gemacht haben...

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Melanie,
    das ist ja eine coole Form - hab ich ja noch nie gesehen. Die lässt sich sicher auch noch für viel mehr verwenden...ein weißes Mäuschen, mit etwas schnitzen als Marienkäfer,... da kannst du dich ja jetzt mal austoben ;-)

    Liebe Grüße
    Catrin (die jetzt gerne so ein Stückchen zum Kaffee hätte...)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Melanie,
    genau so eine Igelform bräuchte ich. Meine Kinder lieben seit je her die warme Süßspeise "Griesigel" die ich mindestens 1 x in der Woche machen muß. Leider wird sie rund und nicht wie bei dir igelig !
    Schöne Grüße sendet dir Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Melanie
    Der Igel ist ja total süss!
    Herzlichst, Himba

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    schöner Beitrag und sehr tolle Bilder, danke für die mühe!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!