Donnerstag, 20. April 2017

Der Gänsesäger


Letztes Jahr habe ich schon über den Besuch
des Gänsesägers (klick drauf) geschrieben.
Er ist nun zum zweiten Mal in unserem Bach gelandet,
um seine kleinen Süßen aufzuziehen.

In diesem Jahr ist er genau einen Monat früher dran.
Die Natur ist etwas durcheinander, oder?!
Alle Pflanzen haben dank der sommerlichen 
Temperaturen vor ein paar Wochen
schon wunderbar ausgetrieben,
die Tiere haben schon lange mit dem Nestbau begonnen,
der Gänsesäger hat sogar schon seine 7 Küken bei sich.

Und nun? Nun kam der Winter zurück.
Das Wasser im Bach hinter unserem Haus
scheint heute sehr kalt zu sein, 
denn die Kleinen wärmen sich
immer wieder auf dem Rücken der Mama
ein wenig auf.



Im Wasser spiegelt sich die gelbgrüne Trauerweide
und der blühende Ranunkelstrauch.

Warum ich Euch auch in diesem Jahr wieder Bilder
dieser nordischen Entenvögel zeige?
Zum einen habe ich inzwischen eine bessere Kamera ;-)
zum anderen seht Ihr nun auch ein bisschen was
von dem inzwischen naturnah sanierten Bachufer.




Die Steine am Ufer sind für die Kleinen gut zum Klettern.
Vorher war hier eine bröckelige Mauer.

Ganz/s ;-) tierische Grüße
Melanie




Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder sind das geworden. Da hofft man doch umso mehr, das nun wirklich ganz bald der Frühling und Sommer kommt.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Welch herrliche Bilder! So schöne Vögel!
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    welch Traum, so ein Naturschauspiel so nahe zu haben !!!
    Klasse Bilder, darf ich dich fragen, mit welcher Kamera du nun fotografierst?
    Liebste Restferiengrüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ach ist das süß und all jährlich ein kleines Wunder!

    Liebe Grüße aus dem wieder recht winterlichem Kleinwalsertal

    Julia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!