Donnerstag, 23. Februar 2017

Gumpiger Donnerstag


Heute beginnt hier auf der grünen Wiese,
aber auch in unserem Städtle 
das große Fasnachtsfinale :-)

Den Auftakt macht heute somit
der Gumpige Donnerstag.
 
 Am heutigen Donnerstag,
dem letzten Donnerstag vor dem Aschermittwoch, 
wird - wie in vielen Städten - auch hier
der Weiberfasching gefeiert.
 
Bei uns heißt dieser Donnerstag 
"Gumpiger Donnerstag"
oder auch
"Gumpiger Doschtig" .

"Gumpig" kommt von dem 
schwäbischen Wort "gumpen/gompa".
 Es bedeutet: hüpfen oder lustige Sprüche machen.

Im ganzen Städtle sind heute Nacht
bis in den frühen Morgen
die "Maschkerer" unterwegs.
Die Altstadt wird für das bunte Treiben gesperrt, 
auf den Straßen sind Bar-Theken aufgebaut,
DJs legen Musik auf,
in den Hallen finden Parties statt, ...


Ich bleibe heute aber brav zu Hause :-(
Zum einen bin ich noch nicht ganz fit,
zum anderen muss ich meine Babysitter schonen.

Morgen geht es dann weiter mit dem 
rußigen Freitag
der auf den gumpigen Donnerstag folgt.
Ich erinnere mich, dass wir früher immer an diesem Tag 
versucht haben, andere mit Ruß im Gesicht zu beschmieren.

Am rußigen Freitag dürfen hier auch
alle Schüler kostümiert in die Schule gehen.
Auch wir Lehrer gehen morgen maskiert zur Schule ;-)


Ich darf die Kostüme, die wir genäht haben,
noch nicht zeigen, da ihre Premiere 
erst bei den Faschingsumzügen stattfindet.
 
Deswegen bekommt Ihr hier lediglich
ein paar Fliederzweige "im Kostüm" ;-) zu sehen.
Diese stammen aus dem Pfarrgarten des Dorfes.
Der Flieder wurde so radikal zurückgeschnitten.
Ich musste einfach ein paar Zweige mitnehmen.
Die Knospen öffnen sich sehr schnell :-)


Am Samstag geht es dann weiter 
mit dem Rathaussturm
und dem Kinderfaschingsumzug.
Näheres dazu erfahrt Ihr demnächst :-)


Ganz liebe Grüße
Melanie


Kommentare:

  1. Ah, das Gumpen kenne ich von meinen Zürcher Enkelinnen. Jetzt weiß ich endlich, warum der Donnerstag bei euch so heißt.
    Bitte Verlinken!
    Und viel Spaß morgen bzw. beim Umzug!
    Kölle Alaaf!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Es sieht so herrlich fröhlich aus bei euch! Wir merken ja hier so gar nichts von der närrischen Zeit. Aber solche Traditionen im kleineren heimischen Rahmen finde ich schön, da würden wir uns bestimmt auch begeistern können.
    Liebe Grüße und ganz viel Freude und Spaß!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    bei uns gehen die Kinder Donnerstags verkleidet in die Schule und Freitags haben sie sogar frei, wie auch am Montag, ist ja hier im Kölner Raum ein quasi Feiertag, und am Dienstag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!