Mittwoch, 20. April 2016

Avocado-Bärlauch-Pesto


oder
Ich werfe nie wieder den Avocadokern weg!


Ich merke gerade, dass hier 
auf der grünen Wiese derzeit
das Essen sehr im Vordergrund steht ;-)
Essen ist ja aber auch soooo schön :-)

Vor ein paar Tagen hat mein Lieblingsmann
dieses köstliche Menü nach 
dieser Idee (klick drauf) gezaubert.
 

Avocado-Bärlauch-Pesto


3 reife Avocados 
1 Bd. Bärlauch, gewaschen, ganz fein geschnitten 
100 g Pinienkerne 
4 EL Olivenöl 
Salz, Pfeffer aus der Mühle
etwas Zitronensaft zum Würzen
 
Zubereitung 
Avocado halbieren, den Kern herausnehmen und aufheben.
Avocado vierteln, von der Schale befreien,  
die Hälfte in Stücke schneiden, die andere mit der Gabel zerdrücken. 
Alles in eine Schüssel geben und den Kern dazulegen. 
Der Kern verhindert das Braunwerden der Avocado. 
Bärlauch zu der Avocado geben, 
mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl abschmecken. 
 Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten 
und erst ganz zum Schluss zum Pesto geben. 
Vor dem Servieren den Kern entfernen.



Das Pesto ist sehr lecker,
allerdings waren wir uns einig,
dass es zum Spargel gar nicht so gut passt,
sondern als einfacher Aufstrich 
auf einem leckeren Brot viel besser schmecken würde.


Und warum ich den Avocadokern nicht mehr wegwerfe?
In den Weiten des Netzes bin ich 
jetzt schon mehrmals auf Beiträge gestoßen,
in denen darüber berichtet wird, wie wertvoll der
Avocadokern ist.

So raspel ich derzeit den Kern so nach und nach
über mein Frühstücksmüsli :-)
Mal sehen, wie es wirkt ...



Hat jemand von Euch schon Erfahrungen 
mit dem Avocadokern gemacht?

Ganz liebe Grüße
Melanie


Kommentare:

  1. Im ernst? Avocado raspeln? DAs muss ich auch mal nachlesen!

    Das Rezept hört sich toll an! Ich bi immer auf der Suche nach Bärlauchrezepten.

    Und.......Du weißt ja....eat well and travel often. :-)

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Die Idee mit der Avokado im Pesto finde ich super und werde dies ganz sicher ausprobieren.
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    okai nachgelesenund wow was der alles kann. Also den werfe ich in Zukunft auch nicht mehr weg.:)
    Lg Biggi

    AntwortenLöschen
  4. ...und ich gehe jetzt nachlesen, vielen Dank für den Hinweis Melanie. Liebe Grüsse Verena

    AntwortenLöschen
  5. Du raspelst jetzt also deinen Avocadokern - sehr interessant, ich kannte das bislang noch gar nicht. Genausowenig wusste ich, dass der Kern gegen das Braunwerden hilft. Das merke ich mir auf alle Fälle!
    Das Essen sieht übrigens sehr köstlich aus, man bekommt (leider) sofort Hunger.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo zusammen, ich habe auch im Netz Rezepte gefunden und den Hinweis, dass der Kern geraspelt und überbrüht (Tee) auch sehr gut sein soll. Habe es leider etwas übertrieben und Durchfall davon bekommen, aber in Maßen ist er gut verträglich. Trinke aber jetzt nur noch 1-2 Tassen über den Tag verteilt.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feedback!
      In diesem Maße werde ich den Avocadokern auch nicht zu mir nehmen,
      denn sooo oft essen wir keine Avocados :-)
      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  7. Das mit dem Avocadokern ist wirklich neu für mich :) Gleich mal die Suchmaschine betätigen.
    Bisher habe ich ihn immer nur eingepflanzt. Ich finde die Pflanze so schön ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!