Mittwoch, 6. Januar 2016

Epiphanie


Schon seltsam, 
dass hier in Bayern der 6. Januar
zu den Festtagen der Weihnachtszeit zählt
und wir hier die Epiphanie mit der 
Aussendung der Sternsinger feiern,
in einigen anderen Bundesländern Deutschlands
dagegen nicht mal arbeitsfrei ist.

Für viele scheint Weihnachten schon 
nach dem 2. Weihnachtsfeiertag vorbei zu sein.
In den orthodoxen Kirchen hingegen
beginnt heute erst die eigentliche Weihnachtszeit.
Auch in Italien bringt in einigen Regionen 
heute die Hexe Befana erst die Geschenke.

Ich finde es recht spannend,
in die Brauchtümer anderer Länder
(oder auch nur Bundesländer) hinein zu schnuppern.


Wir haben heute die heiligen drei Könige in die Krippe gestellt,
waren in unserer Dorfkirche zur Epiphaniefeier
(inklusive Segnung von Wasser, Salz, Kreide und Weihrauch),
haben dann gefrühstückt (inklusive Dreikönigskuchen),
haben dann die Sternsinger an der Tür empfangen
und ein wenig gebastelt.
Ansonsten war der Tag wie jeder andere "Sonntag" ;-)


Ich bin nun doch aus dem Winterschlaf erwacht
und habe das Fensterbild mit Ella gebastelt.


Puh, ...
Früher hat man doch solche Fensterbilder
ständig gebastelt. Ich fand's aber doch recht aufwändig.


Aber schon seit ein paar Jahren bewundere
ich das Fensterbild, das bei meiner Schwiegermutter
im Fenster steht und wollte so eines auch mal machen.


Nun ist dieser Plan endlich mal umgesetzt.


Ganz liebe Grüße
Melanie

P.S.: Morgen beginnt dann auch bei uns wieder der Alltag.
Auch die Ferien enden heute.

Kommentare:

  1. Hallo,

    in der evangelischen Kirchen endet die Weihnachtszeit mit dem 6. Januar :)
    Hier stehen auch noch Baum und Krippe und die ganze Weihnachtsdeko. Ich mag es auch nicht verstehen, wenn andere am 27. 12 schon wieder alles wegräumen.
    Da unser CVJm schon am Sa die Bäume einsammelt, wird unser Baum auch morgen oder übermorgen abgeschmückt....leider nadelt er auch schon ziemlich.
    Dein Fensterbild finde ich übrigens wundervoll, genauso wie deinen Blog.


    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag, die Sternsinger sind bei uns auch schon seit dem 27./28. unterwegs. Meine evangelischen Kinder helfen da regelmäßig aus. :)

      Löschen
  2. Hallo Melanie, jetzt muss ich auch schmunzeln :-)....aber sie sind immerwieder schön die kleinen Könige, dein Fensterbild ist übrigens auch der Wahnsinn. Bei uns durften heute auch die 3 Könige feierlich in die Krippe einziehen einen besonderen Kuchen gab es leider nicht. Aber das ist ein schöner Brauch, das merk ich mir für´s nächste Mal. Übrigens hab ich auf meinem Blog ein Gadget für Follower installiert. Du musst mir nachsehen der Blog steckt noch in den Kinderschuhen und ich bin kein IT-Profi (ganz im Gegenteil). Aber es müsste jetzt gehen, gut das du mich darauf hingewiesen hast. Ich wünsch dir noch eine schöne Woche. Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Auch uns hat der Alltag heute wieder. Eine ganz schöne Umstellung nach dem entspannten Ferienmodus. Dann wünsche ich Euch einen guten Start und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich find es so toll das du uns Bräuche und Feirtage immer so schön erläuterst.
    Ich finde es sehr wichtig das so etwas erhalten bleibt. Auch wenn mein Christbaum nicht unbedingt bis Maria Lichtmess stehen bleibt (wie in der kath. Kirche üblich) werden wir Ihn schon noch ein Weilchen geniesen.

    LG und einen schönen Start nach den Ferien

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns Katholiken im Norden bleibt der Baum auch nicht mehr bis Lichtmess stehen, ist hier schon seit 2 Generationen nicht mehr üblich ;) Nach dem letzten Sonntag der Weihnachtszeit ( die am 6.1. endet) wird abgeschmückt, zu Hause und in den (wenigen katholischen) Kirchen.
    Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Na ja alle Menschen sind eben nicht gläubig. Religion sollte privat bleiben, ich bin jedenfalls froh , daß wir Berliner nicht soviel Trara um alle die kirchlichen Feste machen.
    Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!