Dienstag, 3. Juni 2014

Blümchen auf dem Shirt


Vielen lieben Dank für Eure netten Kommentare
zu unseren weißen Pfingstrosen.
Ich mag sie auch sooo gerne,
vor allem, weil sie noch von meiner Oma gepflanzt wurden.



Ich bin im Blümchenfieber ;-)

Ich habe immer noch das Problem,
dass sich beim Waschen oder im Trockner
immer wieder kleine Löcher in meine Shirts fressen.

Sogar in noch relativ neue Shirts.
Die Löcher befinden sich immer
in der Höhe der Gürtelschließe.
Vermutlich scheuert der Gürtel den Stoff dünner
und dann bricht er.


Da ich aber keine Heldin bin beim Löcher
in unsichtbarer Art und Weise stopfen,
habe ich es auch gar nicht erst versucht.


Wenn unauffällig nicht geht,
dann eben auffällig :-)


 Und so habe ich aus dem "Löchlein" 
ein "Blümlein" gemacht.

Ganz liebe Blumengrüße
Melanie


Kommentare:

  1. ... ja ich frage mich auch oft, wie diese Löchlein in die neuesten T-Shirts kommen - ich hatte den Reißverschluss im Verdacht.
    Des Blemle ist aber richtig goldig!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee. Bei mir ist gerade jedoch ein Loch an einer weniger passenden Stelle für ein Blümchen entstanden ;-) ich glaube das passiert in der Waschmaschine, kann das sein? Ich habe meine sehr im Verdacht. Ganz liebe Grüße von Tini

    AntwortenLöschen
  3. So süss, das Blümchen! In meinen Shirts entstehen die Löchlein genau an der gleichen Stelle. Ich denke es ist der Gürtel!!! Herzlich, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melanie,
    super Idee !!! Ich trage gar keine Gürtel und hab das gleiche Problem...
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melanie,
    ich habe das auch oft und denke, dass es am Gürtel liegt !:-( Hab festgestellt, dass sich der Stoff durchscheuert oder löchert, wenn man sich irgendwo anlehnt, z.B. wenn man in der Küche an der Arbeitsplatte steht.....
    Hatte mich auch gewundert und unsere Waschmaschine "verdächtigt" !;-) Aber es ist nur bei meinen Pullovern und T-Shirts ! Ist aber eine süße Idee mit den Blümchen ! Liebe Grüße und hab einen schönen Tag, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie!
    Das Problem kenne ich ebenfalls. Ich bilde mir aber ein, dass es besser ist seit ich 1. Klarlack auf den Dorn bzw. die Schnalle des Gürtels mache und 2. mir für den Anschnallgurt im Auto einen Schoner aus einem alten Handtuch und einem Stück Stoff genäht habe. Verschlossen wird das Teil mit Kamsnaps. Nach Möglichkeit ziehe ich mein Shirt über den Anschnallgurt, sodass der Gurt nicht auf dem Gürtel mit dem Shirt dazwischen reibt. Geht am besten ohne Mitfahrer ;-).
    Aber die Blume bleibt hübsch!

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melanie
    ja das kenne ich auch. Es ist eine tolle Idee,dieses Problem zu lösen. Auch die Pfingstrosen sind ein Traum. Leider blühen unsere schon wieder nicht. ( jetzt schon im 3. Jahr) das sie keine Blüten erzeugt.
    Tolle Bilder wie immer. Heute fahre ich wieder zum Workshop zum Thema : Schwarzlichttheater. Es ist so genial.
    Kann ich nur jedem empfehlen. So, mache mich nun auf den Weg. Wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine tolle Idee. Ich habe das bisher auch eher schlecht als recht gestopft - so sieht es klasse aus! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Welch eine Idee .. ... so einfach, so hübsch!
    Danke fürs weitergeben. Deine Pfingstrosen sind sehr, sehr hübsch .... hier blühen nur die roten in diesem Jahr
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Ja, der Lochfraß. Ich habe die Tischkante in Verdacht, die auf Bauchhöhe Löcher in alle Shirts beisst, denn ich trage keine Gürtel.
    Meine Methode zur Verdeckung ist weniger aufwändig wie deine - ich nähe einfach einen Knopf drauf. Rekord war ein Kleid mit letztlich 22 Knöpfen, bevor es endgültig auseinander fiel...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!