Mittwoch, 23. Februar 2011

Clown in the Town :-)


Aha, Entspannung war gestern,
heut bin ich dann doch
schon etwas angespannter.

Nach dem Großeinkauf
bei der Französischen U-Bahn (? Hä ?? ;-))
bin ich noch kurz ins Städtle
für kleinere Besorgungen.

Wie's der Zufall wollte,
lag die Kamera auf dem Beifahrersitz ;-)

So könnt Ihr sehen,
dass hier im Städtle
Fasching groß angesagt ist
und es kein Entkommen gibt :-)



Der "Narrenbaum" wird von den Faschingsgruppen
und Narrenzünften geschmückt.





Der "Giggale"



Die Stadtpfarrkirche



Die "Schranne"


Ganz närrische Grüße
Melanie




Kommentare:

  1. na, bei euch steppt ja wirklich der bär.... bin auch gerade bei faschingsvorbereitungen, allerdings für's grosse kind und ihre mädels!

    liebe grüße
    birte

    AntwortenLöschen
  2. Da gibts ja wirklich kein Entkommen ;-)
    Wir haben heute im Kiga auch noch weitergeschmückt, die "heisse Phase" nähert sich, ich freu mich schon auf den Kinderfasching.
    Liebe Grüße, Jess

    AntwortenLöschen
  3. wir haben heute eine matrosenmütze und kragen für den kleinen genäht ... damit er auch ein bißchen verkleidung zum karneval hat :) danke für den buchtipp, ich kenne ein paar von ihr illustrierte bücher, aber nicht soviele. im freitagsbücherkoffer stell ich auch noch ein paar von meinen favoriten vor :) liebe grüße und viel spaß beim fasching!

    AntwortenLöschen
  4. *lach* na das nenne ich mal geschmückten Ort *lach*
    Liebe Grüßle,
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. ...wow....bei uns merkt man noch gar nichts von Fasching....bin aber auch eher ein Faschingsmuffel.

    Liebe Grüsse...Katja

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön bunt ist das denn bei euch !! Toll. Na das heitert ja auf. Bei uns gibbet so schöne Deko nicht in der Stadt. Sieht aber gut aus !

    Das mit der französischen U-Bahn hat mich geschafft. Meine Leitung war extra-lang, aber nun hab ichs, Männe sei Dank !! (hahaha)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melani,
    irgendwann möchte ich mal in einem richtigen "Faschingsgebiet" den Karneval erleben. Hier ist es einfach in ganz kleinen Rahmen, aber nicht wirklich. Es muss ganz spektakulär sein mit all den lustigen Bräuchen.
    Auf dein Frage:
    nach meiner 70-er Familie müsste ich Susi sein, als älteste Tochter. Es müssten noch Maria und Irmi mitspielen. Wir waren genau in dieser zusammenstellung 3 Mädchen.
    in den 70-er Ungarn müsste der Mann z.B Agronom oder Agraringenieur sein und die Mutter Lehrerin. In eine intellektuelle Famile gehörten meist 3 Kinder. Dann war das Perfekte Staatsbild erfüllt.
    Wir erfüllten dieses Familienbild perfekt. Meine Mutter ist Lehrerin, mein Vater war Agraringenieur. Die drei Kinder waren auch da.Es war eine wunderschöne Zeit, was ich nicht missen möchte.
    Leider hielt diese Idylle nicht allzu lange. Mein Vater starb, als ich 10 Jahre alt war.
    Aber die Müllers sind überall und es finde ich schön.
    Liebe Grüße und eine tolle Narrenzeit, Éva

    AntwortenLöschen
  8. Hier im Norden ist Fasching ja nicht so beliebt - ich finde es schade, denn man muss sich diese dunkle Zeit doch etwas bunter machen! Mein Opa war mal Karnevalspräsident und meine Schwestern Funkenmariechen, aber das war alles vor meiner Zeit. Dann sind meine Eltern aus dem Rheinland weggezogen. Trotzdem habe ich ein bisschen "Narrenblut" :)
    Liebe Grüße,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Melanie,

    also wenn es bei uns in der Stadt auch aussehen würde, wäre ich sicher auch kein Faschingsmuffel. Da wird man doch automatisch mitgerissen, oder? Sieht super aus!!! :-)

    Ganz liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Melanie :)

    Ich studiere Deutsch und Englisch, um damit später Kinder "quälen" zu dürfen. Ich wäre sooo gerne auch Grundschullehrerin geworden, aber das Glück im Losverfahren war mir nicht hold.

    Wow, ein rotes Corsagenkleid? Klingt auf jeden Fall klasse und auch ein bischen verrucht ;)

    Ich hoffe ehrlich gesagt, dass meins mir sobald nicht wieder passt, ich bin über die 15 Kilo weniger nämlich sehr, sehr froh!

    Liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, Fasching... Ich liebe diese Musik immer... die "guggemusig"- da breche ist regelmässig in Tränen aus und schäme mich schrecklich, so einfach auf offener Strasse loszuheulen- dabei bin ich doch bloss so fürchterlich ergriffen! Viel Spass dir beim närrischen Treiben und einfach bei allem, was du in die Hand nimmst im Moment!
    Bora aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Melanie!

    Natürlich darfst du das Gedicht haben! Es ist nicht von mir. Ich hoffe, das wurde nicht falsch verstanden, ich wollte mich nicht mit fremden Federn schmücken!

    Ganz liebe Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja gut aus! Sollten auch nach dem Fasching bleiben, diese Wimpel!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!